• image001
  • image002
  • image003
  • image004
  • image005
  • image006
  • image007
  • image008
  • image009
  • image010
  • image011
  • image012
  • image013

Die Zubehoren

In jedem Motor ausgerüstet mit Lüfter:

  • Saugfilter regeneriert Typ ( Große 71 nicht einschließt).
  • Temperaturschutzrelais: handelt es sich über NC metallischen Kontakten die öffnen sich wann die Temperatur steigt über einen definierten Wert und schließen wann die Temperatur absteigt unter dem solchen Wert. Normalerweise werden die eingestellt über die Haupt- und die Hilf-Polen, in den kompensierten Motoren deren Achsen Hohe ist größere als 160, ein dritter Schutzrelais installiert wird auf dem Kompensation-Wicklung. Die Werten des Nennstrom am 250 V a. c., 50/60 Hz ist von 2,5 A; der maximaler Strom unter denselben Bedingungen ist von 5,0 A.

Auf Anfrage:

  • PTC Temperaturschutzrelais: deren Widerstand ändert sich plötzlich wann die Temperatur steigt über den Eichwert. Die o.g. können wenn angefragt die Serien-Temperaturschutzrelais ersetzen.
  • PT 100 Temperaturschutzrelais aus Platinum: die akkurate Bemessung der Temperatur erlaubt wird genau wo die eingestellt werden. Seine Zufuhr ausgeführt wird durch eine elektronische Zentral. Die Zentral ist nicht einschließt in der STIPAF Lieferung.
  • Elastische Kupplung für den Tacho: zwei Ausführungen verfügbar sind, die erste vorsieht eine elastische Kupplung aus Gummi während der Zweite ist aus eloxierten Aluminium ausgerüstet mit elastischen Membranen aus schwefligen Bronze deren maximaler winkelförmiger Schicht ist 3° und die maximale Achsen-Spannweite ist 1 mm.
  • Tacho u/o Encoder: verschiedenen Modellen v. verschiedenen Hersteller verfügbar sind, deren elektrischen und mechanischen Besonderheiten sowohl als die Schutz-Besonderheiten am besten angemessen werden an dem gewählt Motor.
  • Anemostatisch Relais für die Kontrolle der Hilfslüftung.
  • Mechanisch oder elektrisch Bürstenverschleiß: die beiden Geräte zeigt an, wann jeder Bürste kommt der Vershsleiß-Grenze an und braucht dann ersetzt zu werden.
  • Anti-Beschlag-Heizung (normalerweise ca. 220 Volt).
  • Die Bremsen: falls erforderlich kann man die Maschinen auszurüsten mit elektromagnetischen Bremsen sowohl für die Stationierung also auch für die Positionierung (Bremsung mit Energie-Dissipation) und für das Notfall. Normalerweise Mayr Bremsen benutzt werden. Um die beste Bremsen zu wählen muss man zu wissen die Bremsung-Daten d.h. das Schalten/Stunde, die Trägheit der Massen zu bremsen, u.s.w.
Falls erforderlich können anderen Typen v. Bremsen gewählt werden

Motor Achsen Hohe 225 IP 54 ausgerüstet mit außeren Scheibenbremsen

  • Der Zentrifugalschalter: der wird normalerweise verwendet in den Motoren die vorgesehen werden für den Ablauf unter der Aberregung wann gibt es der Gefahr dass der Motor durchgehen können, die davon entstehenden mechanischen Folgen sehr schweren sind. Die Eingriffgeschwindigkeit ist normalerweise am 12% mehr als der maximale Ablaufgeschwindigkeit.
  • Sensor für die Kontrolle der Vibrationen an den Lagern: handelt es sich über Sensoren die eingestellt werden in der Nähe von Lagern und die zeigen die eventuellen anomalen Vibrationen.
  • Türen aus Polykarbonat zu verwenden am Deckel an der Kollektor Seite und geeignete um einen sofortigen Inspektion des Kollektor zu erlauben.
  • Bürste für die Erdung des Rotor: falls erforderlich kann man die Maschine auszurüsten mit einer Bürste deren Ziel ist die Erdung des Rotor um zu vermeiden dass der Wirbelstrom, durch die Lagern der Maschine, kommt die direkt kuppelt Zubehören an.
  • Riemenspanner Stoßel: falls die Maschinen vorgesehen werden für die Kupplung mit Scheiben und Riemen, dann Riemensspanner Stoßel verfügbar sind bestehend von Stößel, Spannungsplatten und relativen Schrauben.